Rückenschmerzen auf Reisen

Egal ob beim gemütlichen Strandurlaub in der Algarve, bei den Ferien auf dem Bauernhof im Allgäu oder auf der Backpacking-Reise durch die Anden – von Rückenschmerzen sollte man sich den Urlaub wirklich nicht verderben lassen. Daher gilt es, den Beschwerden schon vor der Reise vorzubeugen und für den Notfall darauf vorbereitet zu sein.

Rückenschmerzen auf Reisen: Frau ist im Flugzeug von Rückenschmerzen geplagt

Reisestress, schweres Gepäck und lange Anfahrt – Das alles belastet unseren Rücken

Rückenschmerzen im Urlaub sind leider keine Seltenheit, denn schon die Anreise belastet oftmals unsere Muskeln und Gelenke: Stundenlanges sitzen im Auto, in der Bahn oder im viel zu engen Flugzeugsitz führen zu Verspannungen. Beim Umsteigen oder der Ankunft quält man sich zusätzlich mit viel zu schweren Koffern, die schlimmstenfalls keine Rollen besitzen. Am Reiseziel und im Hotelzimmer angekommen, stellt man oftmals fest, dass die Matratze des Hotelbettes zu weich oder durchgelegen ist. Urlaubsaktivitäten wie Wandern, Beachvolleyball oder Schwimmen sind häufig ungewohnt und führen zur Belastung ungeübter Muskeln. Aber auch das entspannte Nichtstun und Rumliegen am Pool können den Rücken belasten. So sind Rückenschmerzen im Urlaub vorprogrammiert.

Schon zu Hause den Rückenschmerzen vorbeugen

Um Rückenschmerzen auf Reisen zu vermeiden, sollten Sie am besten schon zuhause rechtzeitig mit vorbeugenden Maßnahmen beginnen. Bereiten Sie Ihren Rücken auf die ungewohnte Anstrengung vor, indem Sie ihn durch Sport und gezielte Rückenübungen kräftigen. Ernähren Sie sich schon im Vorfeld der Reise gesund und ausgewogen und vermeiden Sie - trotz Urlaubsvorbereitung - Stress so gut es geht. Falls Sie ohnehin öfters unter Rückenschmerzen leiden, sollten Sie das Kriterium „geeignete Matratze“ unbedingt bei Ihrer Hotelauswahl berücksichtigen. Hotelrezensionen auf Internetportalen helfen hier manchmal weiter. In guten Hotels genügt auch ein telefonisches Nachfragen an der Rezeption und Sie bekommen ein Zimmer, das mit guten Matratzen ausgestattet ist.

Akute Rückenschmerzen auf Reisen? Das können Sie tun

Und falls es doch während der Reise passiert, dass Sie von Rückenschmerzen heimgesucht werden? Auch darauf sollten Sie vorbereitet sein. Freiverkäufliche Schmerztabletten beispielsweise mit dem Wirkstoff Ibuprofen gehören ohnehin in jede Reiseapotheke. Sie können dabei helfen, akute Rückenschmerzen zu lindern. Wer auch zu Hause regelmäßig unter Problemen mit dem Rücken leidet, sollte außerdem Wärmepflaster oder schmerzlindernde Salben beispielsweise mit dem Wirkstoff Diclofenac mit auf die Reise nehmen. Dennoch kann es auch im Urlaub passieren, dass die Rückenschmerzen zu stark werden, um durch diese Mittel gelindert zu werden. Dies kann beispielsweise bei einem schwerwiegenden Bandscheibenvorfall oder Hexenschuss der Fall sein. Dann ist es notwendig, im Reiseland einen Arzt aufzusuchen. Hierfür benötigen Sie eine Auslandsreisekrankenversicherung, die bei vielen Versicherungen vor der Reise hinzugebucht werden kann. Erkundigen Sie sich vor Ihrem Urlaub über das Gesundheitssystem vor Ort. So gehen Sie auf Nummer sicher, falls Sie vor dem Problem „Rückenschmerzen auf Reisen“ stehen und können entspannt in den Urlaub starten.

 Lesen Sie hier mehr zu